Zahnarztpraxis Dr. C. Kohl & Dr. P. Heers

Die zahnärztliche Implantologie gibt es bereits seit über 40 Jahren. Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie können ambulant und schmerzfrei in den meisten Fällen in örtlicher Betäubung in den Kiefer eingesetzt werden. Gegebenenfalls erfolgt die Behandlung unter Vollnarkose oder in einem „Dämmerschlaf“, der sogenannten Analgosedierung. Dieses erfolgt dann stets in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Team von Fachärzten für Anästhesiologie.

Implantate bestehen aus dem körperverträglichen Material Titan. Eine Implantation ist im Ober- und im Unterkiefer möglich. Falls das notwendige Knochenangebot zur Verankerung eines Implantates aus ästhetischen oder funktionellen Gesichtspunkten nicht ausreicht, muss der Knochen dementsprechend durch Ein- oder Auflageplastiken aufgebaut werden (z.B.: Sinuslift, Knochenblockaugmentationen etc.). Auf diesen künstlichen Wurzeln können dann Kronen, Brücken oder Prothesen fest eingesetzt werden.

Unter Verwendung des NobelGuide Systems ist es uns möglich, bei günstiger Voraussetzung, Implantate und die entsprechende provisorische prothetische Versorgung in nur einer Sitzung einzusetzen (“teeth in an Hour”- Konzept). Die Zahnimplantate sind danach sofort belastbar.

Anhand einer gründlichen klinischen und röntgenologischer ggf. computertomografischen Untersuchung und Planung stimmen wir die Therapie im Vorhinein individuell auf jeden Patienten im gemeinsamen Gespräch gründlich ab. Um ein langfristiges perfektes Ergebnis zu gewährleisten, bieten wir Ihnen die langjährige Erfahrung eines eingespielten Teams. Während der Behandlung und der notwendigen Nachkontrollen werden sie durchgehend von uns betreut. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen garantieren diesen hohen Standard.

Detailliertere weiterführende Informationen finden Sie unter 'Links'